SEKUNDARSCHULE SASSENBERG

Auf den Spuren der Römer in Westfalen

Bei schönstem Sonnenschein machten sich die 6. Klassen am Mittwoch, den 15.03. auf den Weg zum Römermuseum nach Haltern. „Rom – ein Weltreich” heißt die aktuelle Unterrichtsreihe im Fach Gesellschaftslehre. An der Sammlung des Museums wurde den Schülerinnen und Schülern passend dazu der harte Alltag römischer Legionäre im Garnisonslager an der Lippe vor Augen geführt. Vor der verlusstreichen Schlacht bei Kalkriese waren genau dort römische Legionäre stationiert. Für die größtenteils aus dem Mittelmeerraum stammenden Soldaten beinahe schon eine Strafversetzung ins kalte und nasse Germanien! Aber schließlich waren die Legionäre Roms alles andere als zimperlich. So wurde beim Museumsbesuch gezeigt, wie mühselig aber straff durchorganisiert der Alltag der römischen Soldaten im „hohen Norden” des Römischen Reiches war: Märsche von bis zu 30 Kilometern mit 25 Kilogramm Ausrüstung. Übernachten bei klirrend kalten Nächten auf dem Marsch im engen Mannschaftszelt – und dabei wie Sardinen im Reißverschluss liegen!

Über vier Stationen wurden die Schüler und Schülerinnen von museumspädagogisch geschulten Archäologinnen durch die Ausstellung geführt. Dabei gab es für die Kinder auch „Altertum zum Anfassen“: Den schweren Mühlstein mit eigenen Händen bewegen, mit dem die Legionäre ihren Getreidebrei vorbereiteten, Feuermachen nur mit Feuerstein, einem kleinem Eisenstück und einem Baumpilz! Einmal in einen römischen Soldatenmantel schlüpfen, der nicht nur ohne Ärmel auskam, sondern auch „multifunktional” als Decke diente. Die Ausrüstung der römischen Soldaten war eben bis aufs i-Tüpfelchen bedacht und ausgeklügelt und sicherte auch damit die römische Weltmacht über viele Jahrhunderte.

 

Lesen Sie dazu auch den ausführlichen Bericht in der Presse

 

 

 

 

 

 

 

 

Sassenberg

aussenansicht

    Home  |    Kontakt    |    Impressum
www.sekundarschule-sassenberg.de