SEKUNDARSCHULE SASSENBERG

Kinder folgen römischen Spuren in Westfalen

Bei nasskaltem Wetter machten sich die 6. Klassen am Donnerstag, den 11.12. auf den Weg zum Römermuseum nach Haltern. So viel es nicht schwer sich den harten Dienst römischer Legionäre im Garnisonslager an der Lippe um die Zeit des Kaisers Augustus vorzustellen. Also um die Zeit von Christi Geburt, wie es uns schon die Weihnachtsgeschichte wissen lässt. Für die größtenteils aus dem Mittelmeerraum stammenden Soldaten war das Lager, inmitten von Wäldern und Sümpfen und umgeben von feindlich gesinnten germanischen Stämmen mit Sicherheit ein eher ungeliebter Außenposten des riesigen römischen Reiches. Aber schließlich waren die Soldaten Roms alles andere als zimperlich. So wurde beim Museumsbesuch gezeigt, wie mühselig aber straff durchorganisiert der Allltag der römischen Soldaten im „hohen Norden“ des Reiches war: Märsche von bis zu 30 Kilometen mit 25 Kilogramm Ausrüstung. Kornmahlen mit schweren Mühlsteinen, die auf Maultieren stets mitgeführt werden mussten.

Über vier Stationen wurden die Schüler und Schülerinnen von museumspädagogisch geschulten Archäologinnen durch die Ausstellung geführt. Zwischendurch gab es für die Kinder auch „Altertum zum Anfassen“ – Feuermachen nur mit Feuerstein, einem kleinem Eisenstück und einem Baumpilz! Die Enge eines Mannschaftszeltes für acht Legionäre erfahren. Den schweren Mühlstein mit eigenen Händen bewegen: So wurde das harte Leben der Legionäre den Kindern lebensnah erfahrbar gemacht.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sassenberg

aussenansicht

    Home  |    Kontakt    |    Impressum
www.sekundarschule-sassenberg.de